Ist Jesus der Messias?

Nimm eine Bibel (Altes und Neues Testament) zur Hand und prüfe!

 

I. DER MESSIAS KOMMT AUS DER MENSCHEIT
Gott selbst, der Herr, spricht zur geistlichen Schlange, dem lügenden Verführer Satan:

וְאֵיבָה ׀ אָשִׁית בֵּינְךָ וּבֵין הָאִשָּׁה וּבֵין זַרְעֲךָ וּבֵין זַרְעָהּ הוּא יְשׁוּפְךָ רֹאשׁ וְאַתָּה תְּשׁוּפֶנּוּ עָקֵב׃ ס

Und ich werde Feindschaft setzen zwischen Dir und der Frau, zwischen Deinem Samen und ihrem Samen; er wird dir den Kopf zermalmen, und du wirst ihm die Ferse zermalmen. 1.Mose 3,15
Der Same der Frau ist kein anderer als dieser Messias. Hier im „Urevangelium“ ist zum ersten Mal und in aller Kürze das ganze Heilswerk Jesu geschildert. Der Nachkomme der Frau würde dem Satan den Kopf zerschmettern. Das ist auf Golgatha tatsächlich geschehen.

 

II. DER MESSIAS KOMMT AUS DEM GESCHLECHT SEM
Die Prophezeiung im Alten Testament durch Noah ( um 2500 v. Chr.):

וַיֹּאמֶר בָּרוּךְ יְהֹוָה אֱלֹהֵי שֵׁם וִיהִי כְנַעַן עֶבֶד לָמֹו׃

Und er sprach: Gepriesen sei der Herr, der Gott Sems; und Kanaan sei sein Knecht! Mose 9,26
Erfüllt im Neuen Testament:
Matth.1,1 –17,
Luk.3, 23 -38
Jesus Christus ist ein Semit, einer der zu dem am meisten gehassten Volk der Erde gehört. Antisemitismus richtet sich immer auch gegen Jesus selbst.

 

III. DER MESSIAS KOMMT AUS DER NACHKOMMENSCHAFT ABRAHAMS
Gott selbst, der Herr, verheißt dem Abraham (um 2000 v. Chr. ): 

וַיֹּאמֶר יְהוָה אֶל־אַבְרָם לֶךְ־לְךָ מֵאַרְצְךָ וּמִמֹּולַדְתְּךָ וּמִבֵּית אָבִיךָ אֶל־הָאָרֶץ אֲשֶׁר אַרְאֶךָּ׃ וְאֶעֶשְׂךָ לְגֹוי גָּדֹול וַאֲבָרֶכְךָ וַאֲגַדְּלָה שְׁמֶךָ וֶהְיֵה בְּרָכָה׃ וַאֲבָרֲכָה מְבָרְכֶיךָ וּמְקַלֶּלְךָ אָאֹר וְנִבְרְכוּ בְךָ כֹּל מִשְׁפְּחֹת הָאֲדָמָה׃

Und der Herr sprach zu Abram: Geh aus deinem Land und aus deiner Verwandtschaft und aus dem Haus deines Vaters in das Land, das ich dir zeigen werde. Und ich will dich zu einer großen Nation machen , und ich will dich segnen, und ich will deinen Namen groß machen, und du sollst ein Segen sein! Und ich will segnen, die dich segnen, und wer dir flucht, den werde ich verfluchen; und in dir sollen gesegnet werden alle Geschlechter der Erde. 1.Mose 12, 1-3
Erfüllt im Neuen Testament:
Matth.1,1 –17,
Luk.3, 23 -38
Abraham ist der Gründer des Volkes Israel. Jesus ist der  verheißene  Same, der der ganzen Menschheit Segen gebracht hat. Siehe: Gal. 3, 16

 

IV. DER MESSIAS KOMMT AUS DEM KÖNIGSTAMM JUDA
Die Prophezeiung im Alten Testament durch Jakob (um 1850 v. Chr.)
Nicht weicht das Zepter von Juda, noch der Herrscherstab zwischen seinen Füßen weg, bis dass der Schilo kommt,  dem gehört der Gehorsam der Völker. 1. Mose 49,10
Dieser Stamm, so sagt die Prophetie, würde solange die Regierungsgewalt haben, bis der “Schilo“, der “Ruhebringer“ kommen würde. Damit ist der gemeint, der allein Frieden schaffen kann.
Erfüllt im Neuen Testament:
Luk.2,14
Siehe auch: Eph.2,15; Kol.1,20; Röm.5,1

 

V. DER MESSIAS KOMMT AUS DAVIDS FAMILIE
Die Prophezeiungen im Alten Testament durch Jesaja, im Todesjahr des Königs Ussija (ca. 735 v. Chr. ) von Gott zum Propheten berufen:
Und ein Spross wird hervorgehen aus dem Stumpf Isais, und ein Schössling aus seinen Wurzeln wird Frucht bringen. Jes.11,1
Denn ein Kind ist uns geboren, ein Sohn ist uns gegeben, und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter; und man nennt seinen Namen: Wunderbarer, Ratgeber, starker Gott, Vater der Ewigkeit, Fürst des Friedens. Groß ist die Herrschaft, und der Friede wird kein Ende haben auf dem Thron Davids  und über seinem Königreich, es zu festigen und zu stützen durch Recht und Gerechtigkeit von nun an bis in Ewigkeit. Der Eifer des Herrn der Heerscharen wird dies tun.  Jes. 9, 5 u. 6
Siehe auch 1. Chronik 17,11, die Prophezeiung durch Nathan (Um 1000 v. Chr.). So exakt ist die Prophetie, dass man schon 1000 Jahre vorher wusste, aus welchem Geschlecht der Messias  kommen würde.
Erfüllt im Neuen Testament:
Matth.1,1 –17,
Luk.3, 23 -38

 

VI. DER MESSIAS WIRD IN BETHLEHEM GEBOREN
Die Prophezeiung im Alten Testament durch Micha (zwischen 735 – 710  v. Chr.):
Und du, Beth Lechem Efrata, das du klein unter den Tausendschaften von Juda bist, aus dir wird der hervorgehen, der Herrscher über Israel sein soll; und seine Ursprünge sind von der Urzeit, von den Tagen der Ewigkeit her. Micha 5,1
Erfüllt im Neuen Testament:
Matth. 2, 1 – 6
Lukas 2, 1 – 20

 

VII. DER MESSIAS WIRD VON EINER JUNGFRAU GEBOREN
Die Prophezeiung im Alten Testament durch Jesaja (zwischen 735 – 680 v. Chr.):
Darum wird der Herr selbst euch ein Zeichen geben: Siehe, die Jungfrau wird schwanger werden und einen Sohn gebären, und wird seinen Namen Immanuel heißen. Jesaja 7,14
Erfüllt im Neuen Testament:
Matth. 1, 18 – 25
Luk. 1, 26 – 38

 

VIII. DER MESSIAS WIRD EIN PROPHET SEIN (WIE MOSE)
Die Prophezeiungen im Alten Testament durch den 120-jährigen Mose  angesichts seines bevorstehenden Todes (1405 vor Chr.):
Einen Propheten wie mich wird dir der  Herr, dein Gott, aus deiner Mitte, aus deinen Brüdern,  erstehen lassen. Auf ihn sollt ihr hören. 5.Mose 18,15
Einen Propheten wie dich  will ich ihnen aus der Mitte ihrer Brüder erstehen lassen,. Ich will meine Worte in seinen Mund legen, und er wird zu ihnen alles reden, was ich ihm befehlen werde. 5.Mose 18,18
Und es wird geschehen, der Mann, der nicht auf mein Worte hört,  die er in meinem Namen reden wird, von dem werde ich Rechenschaft fordern. 5.Mose 18,19
Erfüllt im Neuen Testament:
Joh. 7, 14 – 17
Joh. 7, 40 – 46
Apg. 3, 22 – 26

 

IX. DER MESSIAS WIRD DURCH DEN GEIST DES HERRN HEIL VERKÜNDEN
Die Prophezeiung im Alten Testament durch Jesaja (zwischen 735 – 680 v. Chr.):
Der Geist des Herrn, Herrn,  ist auf mir; denn der Herr hat mich gesalbt. Er hat mich gesandt, den Elenden frohe Botschaft zu bringen, zu verbinden, die gebrochenen Herzens sind, Freilassung auszurufen  den Gefangenen und Öffnung des Kerkers den Gebundenen! Jesaja 61,1.
Erfüllt im Neuen Testament:
Lukas 4, 17 – 21

 

X. DER MESSIAS WID IM SIEG NACH JERUSALEM GEHEN
Die Prophezeiung im Alten Testament durch Sacharja (zwischen 520 – 470 v. Chr.) :
Juble laut, Tochter Zion, jauchze, Tochter Jerusalem! Siehe, dein König kommt. zu Dir: Gerecht und siegreich ist er, demütig und auf einem Esel reitend und zwar auf einem Fohlen, einem Jungen der Eselin! Sach. 9,9
Erfüllt im Neuen Testament:
Matth. 21, 1 – 9
Joh. 12, 12 – 16

 

XI. DER MESSIAS WIRD VON SEINEM VOLK ABGELEHNT
Die Prophezeiungen im Alten Testament durch Jesaja (zwischen 735 – 680 v. Chr.) und durch den namentlich nicht genannten Verfasser des Psalms 118 (die Abfassungszeit der Psalmen  erstreckt sich von Mose, ca 1410 v. Chr., bis zum 5. Jahrhundert v. Chr.):
Wer hat unserer Verkündigung geglaubt? An wem ist der Arm des Herrn offenbar geworden? Er ist wie ein Trieb vor ihm aufgeschossen und wie ein Wurzelspross aus dürrem Erdreich. Er hatte keine Gestalt und keine Pracht . Und als wir ihn sahen, da hatte er kein Aussehen, dass wir Gefallen an ihm gefunden hätten. Er war verachtet und von den Menschen verlassen, ein Mann der Schmerzen und mit Leiden vertraut, wie einer, vor dem man das Gesicht verbirgt. Er war verachtet, und wir haben ihn nicht geachtet.  Jesaja  53, 1 – 3
Der Stein, den die Bauleute verworfen haben, ist zum Eckstein geworden. Psalm 118,22
Erfüllt im Neuen Testament:
Joh. 1, 11 u.12
Joh. 12, 37 – 43
Matth. 26, 3 u. 4
Apg. 4, 1 – 12

 

XII. DER MESSIAS WIRD VON EINEM SEINER LEUTE VERRATEN
Die Prophezeiung im Alten Testament  durch König David (um 1000 v. Chr.): :
Selbst mein Freund, auf den ich vertraute, der mein Brot aß, hat die Ferse gegen mich erhoben. Psalm 41, 10
Erfüllt im neuen Testament:
Matth. 26, 14 – 16
Matth. 26, 47 – 50
Markus 14, 17 – 21
Lukas 22, 19 – 23
Joh. 13, 18 u. 19

 

XIII. DER MESSIAS WIRD VOR GERICHT GESTELLT UND ANGEKLAGT
Die Prophezeiung im Alten Testament durch Jesaja (zwischen 735 – 680 v. Chr.):
Aus Drangsal und Gericht wurde er hinweggenommen. Und wer wird über sein Geschlecht nachsinnen?  Denn er wurde abgeschnitten vom Lande der Lebendigen. Wegen der Vergehen seines Volkes hat ihn Strafe getroffen. Jesaja 53,8
Erfüllt im Neuen Testament:
Matth. 27, 1 u. 2
Luk. 23, 1 – 25

 

XIV. DER MESSIAS WIRD STILL VOR SEINEN VERKLÄGERN:
Prophezeiung im Alten Testament durch Jesaja (zwischen 735 – 680 v. Chr.):
Er wurde misshandelt, aber er beugte sich und tat seinen Mund nicht auf. Wie das Lamm, das zur Schlachtbank geführt wird und wie ein Schaf, das stumm ist vor seinen Scherern; und er tat seinen Mund nicht auf. Jesaja 53,7
Erfüllt im Neuen Testament:
Matth. 27, 12 – 14
Mark. 15, 3 – 5
Luk. 23, 8 – 10

 

XV. DER MESSIAS WIRD VON SEINEN FEINDEN GESCHLAGEN UND INS GESICHT GESPIEN
Prophezeiungen im Alten Testament durch Micha (zwischen 735 – 710 v. Chr.) und Jesaja (zwischen 735 – 680 v. Chr.):
Jetzt! Ritze dich, Tochter der Kriegsschar! Man hat eine Belagerung gegen uns gerichtet; mit dem Stab schlagen sei dem Richter Israels auf die Backe. Micha 4,14
Ich bot meinen Rücken den Schlagenden und meinen Wangen den Raufenden, mein Angesicht verbarg ich nicht vor Schmähungen und Speichel. Jes.50, 6
Erfüllt im Neuen Testament:
Matth. 26,67
Matth. 27,30
Mark. 14,65
Mark. 15,19
Luk. 22, 63 u. 64
Joh. 19, 1 –3

 

XVI. DER MESSIAS WIRD ZUM GESPÖTT
Prophezeiung im Alten Testament durch König David (um 1000 v. Chr.):
Ich aber bin ein Wurm und kein Mensch. , ein Spott der Leute und verachtet vom Volk. Alle, die mich sehen, spotten über mich, sie verziehen die Lippen, schütteln den Kopf. Psalm 22, 7 u. 8
Erfüllt im Neuen Testament:
Matth. 27,39 – 43
Luk. 23, 11, 35 – 37

 

XVII. DER MESSIAS WIRD GEKREUZIGT UND STIRBT
Prophezeiung im Alten Testament durch König David (um 1000 v. Chr.):
Meine Kraft ist vertrocknet wie eine Scherbe, und meine Zunge klebt an meinem Gaumen; und in den Staub des Todes legst du mich. Denn Hunde haben mich umgeben, eine Rotte von Übeltätern hat mich umzingelt. Sie haben meine Hände und meine Füße durchgraben; alle meine Gebeine könnte ich zählen. Sie schauen und sehen auf mich. Psalm 22, 16 – 18
Erfüllt im Neuen Testament:
Matth. 27,31
Mark. 15, 20 – 25
Joh. 19, 15 – 18

 

XVIII. DER MESSIAS WIRD LEIDEN MIT DEN ÜBELTÄTERN UND FÜR SEINE FEINDE BETEN
Prophezeiung im Alten Testament durch Jesaja (zwischen 735 – 680 v. Chr.):
Darum  werde ich ihm Anteil geben unter den Großen, und mit Gewaltigen wird er die Beute teilen; dafür, dass er seine Seele ausgeschüttet hat in den Tod und sich zu den Verbrechern zählen ließ. Er aber hat die Sünden vieler getragen und für die Verbrecher Fürbitte getan. Jes. 53, 12
Erfüllt im Neuen Testament:
Matth. 27,38
Mark. 15, 27 – 29
Luk. 23, 32 – 34

 

XIX. DER MESSIAS ERHÄLT GALLE ZU TRINKEN
Prophezeiung im Alten Testament durch König David (um 1000 v. Chr.):
Und sie gaben mir zur Speise Gift , und in meinem Durst tränkten sie mich mit Essig. Psalm 69,22
Erfüllt im Neuen Testament:
Matth. 27, 34
Joh. 19, 28 – 30

 

XX. UM DAS GEWAND DES MESSIAS WERFEN SIE DAS LOS
Prophezeiung im Alten Testament durch König David (um 1000 v. Chr.):
Sie teilen meine Kleider unter sich, und über mein Gewand werfen sei das Los. Psalm 22,19
Erfüllt im Neuen Testament:
Matth. 27,35
Mark. 15,24
Joh. 19, 23 u. 24

 

XXI. DIE GEBEINE DES MESSIAS WERDEN NICHT GEBROCHEN
Prophezeiungen im Alten Testament durch König David (um 1000 v. Chr.) und Mose (ca 1410 v. Chr.):
Er bewahrt all seine Gebeine, nicht eines von ihnen wird zerbrochen. Psalm 34,21
In einem Haus soll es gegessen werden,: du sollst nichts aus dem Haus hinausbringen, und ihr sollt kein Bein an ihm zerbrechen. 2.Mose 12,46 (Verordnungen zum Passah)
Erfüllt im Neuen Testament:
Joh. 19, 31-36 (Christus, dem Passahlamm der Christen ,1.Kor. 5,7, wurden keine Knochen gebrochen).

 

XXII. DER MESSIAS GIBT SEIN LEBEN IN DEN TOD FÜR DIE SÜNDER
Prophezeiungen im Alten Testament durch Jesaja (zwischen 735 – 680 v. Chr.):
Doch er war durchbohrt um unserer Vergehen willen, zerschlagen um unserer Sünden willen,. Die Strafe lag auf ihm zu unserem Frieden, und durch seine Striemen ist uns Heilung geworden. Wir alle irrten umher wie Schafe, wir wandten uns jeder auf seinen eigenen Weg ; aber der Herr ließ ihn treffen unser aller Schuld. Jes. 53, 5 u. 6
Aus Drangsal und Gericht wurde er hinweggenommen. Und wer wird über sein Geschlecht nachsinnen? Denn er wurde abgeschnitten vom Lande der Lebendigen. Wegen der Vergehungen seines Volkes hat ihn Strafe getroffen. Jes. 53,8
Doch dem Herrn gefiel es, ihn zu zerschlagen. Er hat ihn leiden lassen. Wenn er sein Leben als Schuldopfer eingesetzt hat, wird er Nachkommen sehen, er wird seine Tage verlängern. Und was dem Herrn gefällt, wird durch seine Hand gelingen. Jes.53,10
Darum  werde ich ihm Anteil geben unter den Großen, und mit Gewaltigen wird er die Beute teilen; dafür, dass er seine Seele ausgeschüttet hat in den Tod und sich zu den Verbrechern zählen ließ. Er aber hat die Sünden vieler getragen und für die Verbrecher Fürbitte getan. Jes. 53, 12
Erfüllt im Neuen Testament:
Joh. 1, 29
Joh. 11, 49-52
Apg. 10,43
Apg.13, 38 u. 39
1.Kor. 15, 3
Eph.1, 7
1. Petr. 2, 24 u.25
1.Joh. 1, 7 u. 9

 

XXIII. DER MESSIAS WIRD VOM TODE AUFERWECKT
Prophezeiung im Alten Testament durch König David (um 1000 v. Chr.):
Denn meine Seele wirst Du dem Scheol nicht lassen, wirst nicht zugeben, dass dein Frommer die Grube sehe. Psalm 16,10
Erfüllt im Neuen Testament:
Apg.2,22-32
Math. 28, 1 – 10
Mark. 16, 1 – 8
Luk. 24, 1 – 9
Joh. 20, 1 – 31
1.Kor. 15, 4 – 8

 

XXIV. DER MESSIAS WIRD ZUR RECHTEN GOTTES SITZEN
Prophezeiung im Alten Testament durch König David (um 1000 v. Chr.):
Spruch des Herrn für meinen Herrn:  setze dich zu meiner Rechten, bis ich dein Feinde gemacht habe zum Schemel deiner Füße! Psalm 110,1
Erfüllt im Neuen Testament:
Mark. 16,19
Luk. 24, 50 u. 51
Apg. 2, 33 – 36
Hebr. 10, 12 u. 13
 
Die oben erwähnten Verse sind nur eine kleine Auswahl aus den vielen im Alten Testament, die sich auf den Messias beziehen und im Neuen Testament erfüllt sind. So wird bspw. auch das Jahr der Kreuzigung exakt vorhergesagt: Der Prophet Daniel spricht von 69 „Jahrwochen“(ausgehend von 445 v. Chr.), bis es zum Tod eines „Gesalbten“ kommen würde(Daniel 9, 25-26). Das führt zum Jahr 32 n. Chr.
 
Wie können jahrhundertalte Voraussagen so genau eintreffen? Bibelkritiker erklären dies mit „nachträglichen Einfügungen“. Aber bereits 250 Jahre vor Christi Geburt gab es eine griechische Übersetzung des Alten Testaments, die Septuaginta, mit allen messianischen Prophetien!
 
„Ich bin zu der Schlussfolgerung gekommen, dass wir ohne den Schatten eines Zweifels die Identität unseres Messias erkennen können. Unsere Bibel hat uns klare  Prophezeiungen, Voraussetzungen und Vorhersagen an die Hand gegeben, die nur auf eine Person der menschlichen Rasse zutreffen können.
Trotz der vielen Milliarden Menschen, die diesen Planeten bevölkern, kann man eine Postkarte zur Post geben, und aufgrund von wenigen Unterscheidungsmerkmalen wir die der richtigen Person zugestellt werden.
Wenn Sie diese Karte nach Israel schicken, schließen Sie einen großen Teil der Welt aus. Sie engen den Kreis der möglichen Empfänger noch mehr ein, wenn sie nach Jerusalem geht. Der Kreis der möglichen Empfänger wird noch mehr eingegrenzt, wenn sie eine bestimmte Straße, eine bestimmte Hausnummer  und eine bestimmte Wohnung angeben. Und dann mit meinem Vor- und Nachnamen darauf, haben Sie mich aus Milliarden Menschen ausgewählt.
Und dies ist, meiner Meinung nach, was die Prophezeiungen mit dem Messias tun. Sie schalten alle anderen Menschen aus, bis nur noch einer übrig bleibt, der diese Prophezeiungen alle erfüllt.“ C.S. Lewis
 
“Was wir denn im AT alles über den Messias gesagt? – Alles! Wenn es kein Neues Testament gäbe, so würde das AT völlig ausreichen, um uns die Person Jesu zu zeigen. Aber nicht nur seine Person, auch sein Werk, seine Gottheit und gleichzeitige Menschlichkeit, seine Familie, seine Heimatstadt usw. usw. – alles das wir bereits angekündigt. Ja, auch seine Leiden  und die Herrlichkeit danach  – alles wird uns in einem farbenprächtigen Mosaikbild dargeboten. Dass sich dies kein Mensch allein hätte ausdenken können, versteht sich von selbst.“ Hans-Peter Hellmanzik
 
Weitere Prophezeiungen im Alten Testament, die sich in der nahen Zukunft erfüllen werden:
 
1. DER MESSIAS KOMMT IN DEN WOLKEN DES HIMMELS
Prophezeiungen im alten Testament durch Daniel (zwischen 605 – 535 v. Chr.):
Ich schaute in Gesichten der Nacht: Und siehe, mit den Wolken des Himmels kam einer, wie der Sohn eines Menschen. Und er kam zu dem Alten an Tagen, und man brachte ihn vor ihn. Und ihm wurde Herrschaft und Ehre und Königtum gegeben, und alle Völker, Nationen und Sprachen dienten ihm. Seine Herrschaft ist eine ewige Herrschaft, die nicht vergeht, und sein Königtum so, dass es nicht zerstört wird. Dan. 7, 13 u. 14
Folgende Verse im Neuen Testament beziehen sich auf diese Prophezeiung im Alten Testament:
Matth.24,30
Matth. 25,31
Matth. 26,64
Mark. 14, 61 u. 62
Apg. 1, 9 –11
Offb.1,7
 
2. DER MESSIAS WIRD AUF DEM THRON SEINES VATERS DAVID SITZEN
Prophezeiung im Alten Testament durch Jesaja (zwischen 735 – 680 v. Chr.):
Denn ein Kind ist uns geboren, ein Sohn ist uns gegeben, und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter; und man nennt seinen Namen: Wunderbarer, Ratgeber, starker Gott, Vater der Ewigkeit, Fürst des Friedens. Groß ist die Herrschaft, und der Friede wird kein Ende haben auf dem Thron Davids  und über seinem Königreich, es zu festigen und zu stützen durch Recht und Gerechtigkeit von nun an bis in Ewigkeit. Der Eifer des Herrn der Heerscharen wird dies tun.  Jes. 9, 5 u. 6
Folgende Verse im Neuen Testament beziehen sich auf diese Prophezeiung im Alten Testament:
Luk.1, 32 u. 33
 
3. DER MESSIAS WIRD HERRSCHER SEIN UND REGIEREN AUF ERDEN
Prophezeiungen im Alten Testament durch König Salomo (um 950 v. Chr.):
Und er möge herrschen von Meer zu Meer und vom Strom bis an die Enden der Erde. Vor ihm sollen sich beugen die Bewohner der Wüste, und seine Feinde sollen den Staub lecken. Die Könige von Tarsis und den Inseln sollen Geschenke bringen, es sollen Tribute errichten die Könige von Scheba und Saba. Und alle Könige sollen vor ihm niederfallen., alle Nationen ihm dienen. Psalm 72, 8 – 11
Folgende Verse im Neuen Testament beziehen sich auf diese Prophezeiung im Alten Testament:
Phil.2, 9 – 11
Hebr. 1,8
Offb.11,15
Offb. 19, 11 – 16
 
Hier höre ich auf. Es gibt noch sehr viel mehr Weissagungen auf CHRISTUS hin. ER ist eben einzigartig!
 
Wer ist JESUS –
uneheliches Kind aus ärmlichen Verhältnissen,
ohne besondere Berufsausbildung,
fühlte sich zu Höherem berufen, wurde aber dauernd missverstanden,
gutwillig aber ohne politische Begabung,
schließlich in einem ungerechtem Prozeß hingerichtet.
oder:
GOTT, durch Den alles, was es gibt, geschaffen wurde und erhalten wird, Mensch geworden, um die ganze Schöpfung von den Folgen der Sünde zu befreien,
Sieger über den Tod, Sieger über die Hölle, Sieger über Satan,
der Kommende – zum Heil für die, die an IHN glauben, und zum Gericht über die, die IHN und Sein Heil abgelehnt haben,
DER, vor dem jedes Knie sich beugen wird,
der wahrhaftige GOTT und das ewige Leben.
Wer ist er für Dich?

Ein Kommentar

  1. Franz Wolf sagt:

    In Genesis Kap. 49, V.10 findet sich der Segen, den Jakob seinem Sohn Juda am Totenbett gibt: „Nie weicht von Juda das Zepter, der Herrscherstab von seinen Füßen, bis der kommt, dem er gehört, dem der Gehorsam der Völker gebührt.“ (Gen. 49,10). Die Wendung „Herrscherstab“ bedeutet, dass die Könige Israels von Juda abstammen werden. Doch was ist mit der Wendung „bis der kommt, dem er gehört“?
    Was bedeutet dieser Vers?
    Nun, in der hebräischen Sprache steht jeder Buchstabe für eine Zahl. Wenn wir den Zahlenwert aller Buchstaben der hebräischen Wendung „bis der kommt, dem er gehört“ (יבא שילה) addieren, kommen wir auf 358.
    Jud: 10, Beth: 2, Aleph: 1, Schin: 300, Jud: 10, Lamed: 30, He: 5 = 358.
    Überraschung: Das hebräische Wort für Messias (משיח) hat ebenfalls einen Wert von 358!
    Mem: 40, Schin: 300, Jud: 10, Chet: 8 = 358.
    Darum ist dieser Vers einer der wichtigsten Belege der kommenden Ankunft des versprochenen Messias aus der Ahnenlinie von Juda. Genau das ist der Grund, warum das Evangelium betont, dass Jesus von Nazareth von Juda abstammt (Matthäus 1,3).

Hinterlasse einen Kommentar.