Wilmer, Claudi & Jupp

Wilmer VorstellungDarf ich vorstellen, meinen sehr speziellen Freund Wilmer, die gelbe Kröte mit den blauen Tretern:
Der Sumpf war ihr Reich, ihr kleines Paradies, das aber durch das, was die Menschen mit dem Planeten Erde so treiben, immer mehr zu einem dreckigen Schlammloch mutierte.
„Ich muss hier weg, einfach nur weg“, sagte sie sich immer wieder, bis sie es dann eines Tages endlich wagte und ihren öde gewordenen Lebensraum verließ. Sie wollte mehr als sich im fauligen Schlamm suhlen. Sie hatte von einem Gott gehört, der die Welt erschaffen hat und der der Vater der Menschen sei. Sie lebten wohl einst auch in einem Paradies. Das machte sie neugierig! Sie lief umher und suchte nach ihm. Sie wollte ihn unbedingt finden, aber …
Unter „Wilmer will mehr“ könnt ihr in vielen atemberaubend spannenden Episoden miterleben, wie es Wilmer gegangen ist, mit Gott, mit den Menschen und mit sich selbst.
Die Zeichnerin Claudia Obert-Schwichtenberg hat neben den Wilmer-Comics viele weitere Gemälde, Illustrationen und sonstige Kunstwerke geschaffen, die die meiste Zeit im Keller und auf dem Speicher gestanden haben. Der Grund dafür ist, weil Claoschwi den weltlichen Kunstbetrieb überhaupt nicht mag.  Doch nun „gehen“ die Bilder auf Wanderschaft und zeigen sich – – und die Botschaft, die dahinter steckt – auf der Straße, an öffentlichen Plätzen, in Kirchen, Gemeinden und überall, wo sie eingeladen werden.
KrötenwanderungDasselbe gilt übrigens auch für Jupp´s Film „Vom Junkie zum Jesusfreak. Jupp ist Claudias Mann und sein Fim eine multimediale Liebeserklärung an ihren gemeinamen HERRN JESUS CHRISTUS, durch den auch das alte Leben von Jürgen Obert eine vollkommene Wandlung erfahren hat.
Sie nennen ihr Unternehmen „Krötenwanderung“. Ihr Traum ist ein Wohnmobil, in das sie ihr gesamtes Lebensinventar samt Bildern, Werkstoffen, Fahrrädern und Klamotten hineinpacken können. Als „Kinder der Straße“ möchten sie damit dem Plan, den JESUS in ihr Herz gelegt hat, folgen und mit den Menschen, denen sie auf ihrer Reise begegnen (freudig oder ablehnend) jesusmäßig das Leben teilen oder bringen.

FREAKSTOCK_2006_JOE_UND_JUE

 

Jupp habe ich auf dem Freakstock 2006 kennengelernt, beim Freakstock 2008 – wenn ich mich nicht irre – auch seine Frau Claudi.  Für Einsätze auf Festivals und in der Szene gaben sie mir die Erlaubnis, die Wilmer-Episoden „Wilmer sucht Gott“ und „Wilmer geht baden“ als Heftchen lizenzfrei drucken zu lassen; neue Wilmer-Episoden oder auch andere Bilder und  Zeichnungen durfte ich auf den  den No-Hope-in-dope-Seiten Seiten  veröffentlichen. Die Heftchen, die sie selbst herausgebracht haben, bekam ich dazu kostenlos zugeschickt. Dafür bin ich außerordentlich dankbar.

Glaudi Jupp und Wilmer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Claudi und Jupp

 

Auf Besuch in Papenburg, 06.Oktober 2017

 

 

Die Kommentare sind geschlossen.