Predigt Joe Karfreitag 2013

 

Gemeinde am Mühlenweg Leer-Loga

2 Kommentare

  1. Joe sagt:

    zum Karfreitag

    gefunden unter menschenherz.blogspot.de

    Palm-Sonntag: triumphierender Einzug des Messias in Jerusalem (wie von Daniel prophezeit, an genau diesem Tag, in diesem Monat, in diesem Jahr)

    Montag: er reinigt den Tempel

    Dienstag: er verflucht den Feigenbaum – Ölgarten

    das Fest des Passah war am Donnerstag

    14. Lukas-Kapitel: sie feierten Passa am Abend , also Mittwoch-Nacht (gemäß jüdischem Kalender beginnt der Tag am Sonnenuntergang)

    er wurde gekreuzigt am Tag des Passah-Festes, also am Donnerstag

    die Gekreuzigten sollten nicht den Sabbath über hängen bleiben: Johannes redet vom “Hohen Sabbath”

    unterm Gesetz gab es das Fest der ungesäuerten Brote, welches dem Passah-Fest folgte

    7 Tage lang durften sie nur ungesäuertes Brot essen und der 1. Tag des Festes der ungesäuerten Brote war eine Heilige Zusammenkunft oder Einberufung (Gottes an das oder des Volk Israel) das heißt: dieser erste Tag des Festes der ungesäuerten Brote war ein Sabbath-Tag

    also gibt es bei der Kreuzigung Jesu einen Doppel-Sabbath: Freitag und Samstag

    Also kamen sie am folgenden Sonntagmorgen zum Grab und fanden es leer.

    Nach 3 Tagen und Nächten – wie von Jesus vorher gesagt:

    wie bei Jona, der drei Tage und drei Nächte im Innern des großen Fisches war, so wird der Menschensohn im Grabe liegen und dann wird Er auferstehen.

    Lies die Bibel genau . . .

    • Franz Wolf sagt:

      Die Bibel genau lesen? Der renommierte Bibellehrer Roger Liebi, dem man nun wirklich kein oberflächliches Bibelwissen nachsagen kann, verteidigt die traditionelle Sichtweise, dass Jesus Christus am Freitag gekreuzigt wurde. In seinem lesenswerten Büchlein „Und ER kam nach Jerusalem – Die Passionswoche des Herrn Jesus Christus – von ihrem jüdischen Hintergrund neu betrachtet (edition-nehemia.ch, 2020) zeigt er anhand des Markus-Evangeliums – nur hier findet sich die vollkommene chronologische Einteilung – dass der HERR am Freitag, dem 15. Nissan 32 gegen 15:00 Uhr den Kreuzestod starb und ins Grab gelegt wurde, den kompletten Samstag im Grab verbrachte und am Sonntag, dem 17. Nissan auferstanden ist.
      „Ich weiß, dass es Theorien gibt, die behaupten, der HERR habe das Passah vorverschoben und mit seinen Jüngern an einem früheren Termin gegessen, als normaler Weise üblich. In 4. Mose 9 wird jedoch unmissverständlich klar ausgesagt: Jeder, der dies macht, verdient die Todesstrafe. Der Herr Jesus hat dem Gebot seines Vaters nicht zuwider gehandelt und hat das Passah mit den Jüngern zum richtigen Zeitpunkt gegessen. Er war der einzige, der die Thora wirklich ausgelebt und befolgt hat. Die Theorien, die besagen, dass der Herr das Passah zu einem früheren Zeitpunkt gegessen hat, finden ihren Ursprung darin, dass der Herr in Matthäus 12, 40 sagte: „Denn gleichwie Jona drei Tage und drei Nächte in dem Bauch des großen Fisches war, also wird der Sohn des Menschen drei Tage und drei Nächte im Herzen der Erde sein.“ Aus diesem Vers folgert man, dass es von der Kreuzigung bis zur Auferstehung drei Tag und drei Nächte sein müssen, also drei mal 24 Stunden. Dies ist aber nicht die richtige Deutung, denn hier sind nur drei Kalendertage gemeint, an denen er im Grab war.“ (Zitat aus oben genanntem Buch). Roger Liebi verbürgt sich dafür, dass nach der jüdischen Zeitrechnung schon jeder angebrochene Tag als ganzer Kalendertag, also entsprechend dem althebräischen Wortgebrauch als Tag und Nacht zu zählen ist. „Deshalb sagte der Herr auch an einer Stelle: Am dritten Tag werde ich auferstehen, oder eben nach drei Tagen und drei Nächten.(Zitat ebenda).

Hinterlasse einen Kommentar.