Tschernobyl, Fukushima …

Gepostet von Joe Wittrock um 18:46

Aufgrund dieser Protest-Malerei gegen das Atomkraftwerk “Lingen” an einem gesprengten Brückenpfeiler am alten “Adolf-Hitler-Kanal” bei Papenburg bin ich Mitte der 70er Jahre bei der Kripo vorgeladen worden.  Den Hintergrund bildete ein Gemälde von Caspar David Friedrich mit dem Titel “Wiesen bei Greifswald”, im Vordergrund war ” der Schrei” von Edvar Munch zu sehen, außerdem  ein explodierendes Kernkraftwerk und Kühe auf dem Rücken liegend. Obwohl eigentlich verwunderlich, dass es bei dieser Ruine überhaupt zu einer Strafverfolgung kam, wollte man mir damals die Urheberschaft anhängen. Natürlich wäre ich es gerne gewesen, habe aber auch nicht eingesehen, dass man mich für etwas haftbar macht, was ich nicht war.

Erst im Juli 2017 – mehr oder weniger zufällig auf der Geburtstagsfeier eines Freundes während eines Gesprächs über Badestellen und Campingmöglichkeiten bei Papenburg – habe ich den Initiator dieser Aktion kennengelernt und interessante Details zur Planung und Durchführung erfahren. Er wollte sich bei mir dann für die Unannehmlichkeit entschuldigen, die ich deswegen erdulden musste. Aber da muss er sich nun wirklich keine Gedanken machen, hatte ich es doch als große Ehre betrachtet, dass man mir die Aktion überhaupt zutraute. Meine “actions” – bedingt durch meinen zu dieser Zeit noch heftigen Drogenkonsum – siehe unterstehendes Foto – waren in der Regel chaotischer.

Bei dem Protest an der gesprengten Brücke ging es um das mittlerweile abgeschaltete Kernkraftwerk “Lingen”, das dann durch das AKW “Emsland” ersetzt wurde.  Die potentiellen Gefahren, die von diesen Anlagen ausgehen,  sind ja immer noch da. Allerdings ist es um den Widerstand ruhiger geworden, weil – GOTT sei Dank – so lange nichts passiert ist.

Ich kann mich noch gut erinnern an die Diskussionen an den Unis Göttingen und Oldenburg mit den von der SED finanzierten “Beton-Kommunisten” der DKP in den 70er Jahren, die uns einreden wollten, dass die KKWs im Osten sicher seien, weil sie in Arbeiterhänden wären. Und dann kam Tschernobyl … Κύριε, ἐλέησόν !
   

Tags: , ,

Hinterlasse einen Kommentar.